Arbeitseinsatz von Coca Cola Mitarbeitern

Es war einer jener Einsätze, die einem noch lange im Gedächtnis bleiben werden!
Zu Beginn war es ganz verhalten mit Besichtigung des Spielplatzes und der Brandstelle. Es folgte die obligatorischen Arbeitsschutzbelehrung. Aber dann! Es galt für die 5 Helfer, den Zaun zwischen Pferdekoppel und Kindergarten neu zu setzen. Vorher musste der alte, bestehend aus quer verankerten runden Balken, demontiert und weg geräumt werden, um die ca. 35 m neuen Zaun zu setzen.
Das war schon ungewohnte Arbeit für unsere Gäste. Aber die haben das ganz toll gemeistert. Zu Beginn standen noch alle zusammen, denn die Technologie des Aufrichtens war nicht erprobt.
So haben zwei unserer weiblichen Helfer noch „zwischendurch“ die Bohlen und Bretter aus dem Umfeld des Stalls entfernt und dahinter so gestapelt, dass die Pferde jetzt den Stall nach Freigabe begehen können.
Doch als alle ihren Platz gefunden hatten gab’s kein Halten mehr. So gegen 15.30 Uhr war alles geschafft: Der Zaun stand, die einzelnen Felder waren miteinander und mit den Pfählen verbunden, die Tür war funktionstüchtig und kann jetzt durch die Pferde AG, einer Kindergruppe, genutzt werden.

Auch der zweite Tag mit weiteren 6 Coca-Cola- Mitarbeitern gelang sehr erfolgreich. Die Aufgabe war, die durch den Brand beschädigten umgesetzten Container für ihre Rolle als Futterlager vorzubereiten. Das war nun in der Tat eine anstrengende, weil meist über-Kopf-Arbeit, und wegen des Staubes nur mit Atemmaske zu lösende Aufgabe. Und sie haben diese mit Bravour gelöst.
Überzeugt euch! Auf den Fotos sind die beräumten Container gut zu erkennen. Heute konnte dadurch schon ein Container – zwar noch ohne Tür – als Futterlager genutzt werden.

Danke für diesen tollen Einsatz!

Am Rande haben wir noch erfahren, dass viele Mitarbeiter dieses Unternehmens an verschiedenen Orten an solchen Einsätzen in sozialen Projekten beteiligt sind. In Halle hat man z.B. ein Haus zur Unterbringung der Eltern krebskranker Kinder, die in der Nähe ihrer Liebsten sein wollen, renoviert. Und in Chemnitz wurde ein Verein unterstützt, der die familiäre Begleitung von Sterbenden ermöglicht.

Auch das ist ein Gesicht dieses Unternehmens!

Danke Coca Cola, das wir hier in Berlin ausgewählt wurden. Danke für den tollen Einsatz mit diesem Ergebnis. Das hat uns ein gutes Stück voran gebracht.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Ihre/Deine E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit Absenden Ihres/Deines Kommentars werden alle Einträge in unserer Datenbank gespeichert. Mehr Infos gibt es in unserer » Datenschutzerklärung

Antispamaufgabe nur für Menschen (Pflichtfeld)