Neues von der Mikado-Plantage

Bitte ein Beet!

Oder auch zwei oder drei… Dank der sagenhaften Einsatzbereitschaft unserer Clubbesucher und Kollegen, konnten wir die Anbaufläche unserer Mikado-Plantage in den ersten Junitagen um gleich drei Hochbeete erweitern. Möglich gemacht hat das auch und vor allem unsere Gartenfee Peggy, die mit Trüffelschweinqualitäten und jeder Menge Herzblut, einen ausdauernden und gut durchdachten „Kampf um die Kohle“ ausgefochten hat!

An dieser Stelle sei natürlich auch dem Bezirksamt Lichtenberg gedankt, das in weisem Ratsschluss und von Peggys Plänen gänzlich überzeugt, Sachmittel aus dem Topf für freiwilliges Engagement in Nachbarschaften locker gemacht hat. Denn ohne Moos nichts los, wie es so schön heißt. Um aber überhaupt an Geld zu kommen, brauchten wir erstmal einen handfesten Plan. Und genau hier zeigte Peggy, die grünbedaumte Seele unserer landwirtschaftlichen Ambitionen, „planwirtschaftliche“ Qualitäten der Extraklasse.

Peggy packt an!

Superwoman Peggy: Architektin und Baumeisterin zugleich!

Elementare Fragen zur Größe der neuen Anbaufläche, dem benötigten Material, den damit verbundenen Kosten und nicht zuletzt auch einer sinnvollen Zusammenstellung verschiedener Gartengewächse, hat sie mit Weitsicht, Fachkenntnis und Leidenschaft beantwortet. Dabei holte sie nach und nach immer mehr Clubbesucher mit ins Beet, äh, Boot!

Mikado im Gartenfieber

Mit dem Auftauchen der ersten Frühblüher im April, brach im Mikado das Gartenfieber aus. In unserem Beitrag „Garantiert BIO und mit ohne Glyphosat“ könnt ihr vergleichen, welche Folgen das bis dato hatte. Leider dürfen wir die meisten der tollen Bilder, die das fleißige Gewusel in unserem Garten anschaulich dokumentieren, hier nicht veröffentlichen. Deshalb an dieser Stelle die herzliche Einladung, unsere bewährten und liebevoll zusammengestellten Fototafeln direkt im Mikado zu bewundern.

Auf den Tisch kommt`s heute frisch

Derweil haben wir auch schon die ersten Anbauprodukte geerntet und beim gemeinsamen Freitagskochen verwertet.

Ein Mann erntet Rhabarber

Erste Ernte!

So konnten wir unlängst frisches Erdbeer-Rhabarber-Kompott und diverse Salate der Mikado-Saison kredenzen. Und beim Anblick all der heranwachsenden Köstlichkeiten, die noch darauf warten gepflückt zu werden, läuft einem schon jetzt das Wasser im Mund zusammen. Auf jeden Fall war die ganze Aktion am Ende ein Riesenspaß und unser besonderer Dank gilt nicht nur Peggy, sondern ALLEN fleißigen Gartenzwergen und -zwerginnen!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Ihre/Deine E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit Absenden Ihres/Deines Kommentars werden alle Einträge in unserer Datenbank gespeichert. Mehr Infos gibt es in unserer » Datenschutzerklärung

Antispamaufgabe nur für Menschen (Pflichtfeld)