Plastik gegen Polio

Spenden für ein Leben ohne Kinderlähmung

Der Deckel drauf e.V. geht mit einer Spendenaktion gegen Kinderlähmung (Poliomyelitis) vor. Zu diesem Zweck werden bundesweit die Deckel von Plastikflaschen eingsammelt und an Recycling-Unternehmen verkauft. Auch das Mikado möchte sich daran beteiligen und nimmt Eure „Flaschenmützen“ ab sofort mit Freuden entgegen. Schon 500 Deckel reichen für eine Impfung aus. Einzige Bedingung: Die Deckel dürfen im Durchmesser nicht mehr als 4cm breit sein. Pfandflaschen können übrigens auch OHNE Krone abgegeben werden!

Ein Flayer, der die Spendenaktion bewirbt

Flyer der Spendenaktion (Quelle: Rotary Club)

Was ist Kinderlähmung?

Die auch als Heine-Medin-Krankheit bekannte Vireninfektion tritt überwiegend im Kindesalter auf und gilt als nicht heilbar. Sie ist hochansteckend und wird via Tröpfcheninfektion übertragen. In der Regel erkranken Kinder zwischen drei bis acht Jahren an ihr, allerdings können auch ältere Personen, bis hin zum Erwachsenenalter, sich anstecken. Das Virus befällt die so genannten Motoneuronen, die (kurz gesagt) für die Steuerung der Muskeln verantwortlich sind. Problematischer Weise bleibt der Krankheitsverlauf in einer großen Anzahl der Fälle symptomlos. Auf diese Weise unbemerkt, kann es auch viele Jahre nach der Ansteckung noch zum Ausbruch der klassischen Begleiterscheinungen kommen. Kinderlähmung kann zu Missbildungen, schwerwiegenden Lähmungen der Muskulatur, bis hin zum Tod durch Ersticken führen. Nur eine von 100 Personen erkrankt an der so genannten „schlaffen Lähmung“, deren Symptome die Krankheit erkennbar werden lassen. Eine Impfung gilt als der einzige Weg, um sich zu schützen!

Darum ist Helfen wichtig

Eine Box zum Sammeln von Plastikdeckeln

Sammelbox im Mikado (Quelle: Mikado)

Die Kinderlähmung (auch Poliomyelitis) gilt heutzutage in unseren Breitengraden als nahezu ausgerottet. Das liegt ausschließlich an den seit den 50er Jahren verfügbaren Impfstoffen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sich 2013 zum Ziel gemacht, die Kinderlähmung bis 2018 weltweit zu stoppen. Auch wenn die Neuerkrankungszahlen in den letzten Risiko-Regionen stark rückläufig sind, gestaltet sich die Eindämmung in den ärmeren Teilen der Welt häufig als schwierig und ist nicht selten vom sozialen Engagement reicherer Länder oder ambitionierter Einzelpersonen abhängig. Einer Erhebung des „Polio Initiative Europa e.V.“ zufolge, lagen die Länder Nigeria, Afghanistan und Pakistan im Jahr 2016 mit 4 – 20 Neuerkrankungen pro Jahr an der Weltspitze. Bis Juni 2017 waren es in Nigeria offiziell 0 und in Afghanistan und Pakistan zwischen 2 – 4 registrierte Fälle. Durch die häufige Symptomlosigkeit ist jedoch davon auszugehen, dass die tatsächlichen Ansteckungszahlen hundert mal höher liegen! (Tabellarische Übersicht Neuerkrankungen: polio-initiative-europa)

Weitere Infos zur Spendenaktion findet Ihr hier:

www.deckel-gegen-polio.de

Das Mikado findet Ihr in der Egon-Erwin-Kisch Straße 1a. Geöffnet haben wir von Montag bis Freitag zwischen 13.00 und 20.00 Uhr.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Ihre/Deine E-Mailadresse wird nicht öffentlich angezeigt. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit Absenden Ihres/Deines Kommentars werden alle Einträge in unserer Datenbank gespeichert. Mehr Infos gibt es in unserer » Datenschutzerklärung

Antispamaufgabe nur für Menschen (Pflichtfeld)